30. Juni 2017

Bayer erwartet Ergebnisbelastung aus Brasiliengeschäft der Division Crop Science

Leverkusen, 30. Juni 2017 - Die Bayer-Division Crop Science muss trotz eines
erfreulichen Jahresauftakts und einer unverändert guten Wachstumsdynamik eine
Korrektur ihrer Geschäftsprognose für das Jahr 2017 vornehmen. Nach Abschluss
der Erntesaison in Brasilien zeigen sich im dortigen Markt unerwartet hohe
Warenbestände im Bereich Pflanzenschutz. Bayer wird deswegen mit seinen Kunden
gezielte Maßnahmen zur Normalisierung der Situation initiieren. Dies wird das
Ergebnis (EBITDA vor Sondereinflüssen) im Gesamtjahr 2017 einmalig mit 300 bis
400 Millionen Euro belasten. Eine entsprechende bilanzielle Vorsorge erfolgt
bereits im zweiten Quartal.

Zusätzliche Ergebnisbelastungen erwartet Bayer aufgrund des verschlechterten
Währungsumfeldes. Zudem verläuft das Geschäft der Division Consumer Health
schwächer als prognostiziert.

Vor diesem Hintergrund wird Bayer die Jahresprognosen für Umsatz und Ergebnis
der Divisionen Crop Science und Consumer Health anpassen. Dies wird auch auf
Konzernebene zu einer Anpassung der Prognosen für Umsatz und Ergebniskennzahlen
führen.

Die Geschäfte der Division Pharma und von Covestro verlaufen dagegen weiterhin
stark. Die Geschäftseinheit Animal Health liegt im Rahmen der Erwartungen.

Die Anpassung der Prognosen erfolgt mit Aufstellung des Zwischenberichts zum
zweiten Quartal und wird zusammen mit diesem veröffentlicht.

Bayer: Science For A Better Life
Bayer ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit Kernkompetenzen auf den Life-Science-Gebieten Gesundheit und Agrarwirtschaft. Mit seinen Produkten und Dienstleistungen will das Unternehmen den Menschen nützen und zur Verbesserung der Lebensqualität beitragen. Gleichzeitig will der Konzern Werte durch Innovation, Wachstum und eine hohe Ertragskraft schaffen. Bayer bekennt sich zu den Prinzipien der Nachhaltigkeit und handelt als ?Corporate Citizen? sozial und ethisch verantwortlich. Im Geschäftsjahr 2016 erzielte der Konzern mit rund 115.200 Beschäftigten einen Umsatz von 46,8 Milliarden Euro. Die Investitionen beliefen sich auf 2,6 Milliarden Euro und die Ausgaben für Forschung und Entwicklung auf 4,7 Milliarden Euro. Diese Zahlen schließen das Geschäft mit hochwertigen Polymer-Werkstoffen ein, das am 6. Oktober 2015 als eigenständige Gesellschaft unter dem Namen Covestro an die Börse gebracht wurde. Weitere Informationen sind im Internet zu finden unter www.bayer.de.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung von Bayer beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Bayer-Webseite www.bayer.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.