29. September 2017

NICHT ZUR VERTEILUNG IN DEN VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA, AUSTRALIEN, KANADA, SÜDAFRIKA ODER JAPAN

Bayer gibt Kontrolle über Covestro ab

Weitere 6,9 Prozent der Covestro-Aktien für 1 Milliarde Euro veräußert / Entherrschungsvertrag zum 30. September 2017 abgeschlossen
Leverkusen, 29. September 2017 - Bayer hat die Kontrolle über die Covestro AG
endgültig abgegeben. Mit der Veräußerung von weiteren 6,9 Prozent der
Covestro-Aktien für 1 Milliarde Euro reduzierte sich der direkt von Bayer
gehaltene Anteil jetzt auf 24,6 Prozent. Darüber hinaus hält der Bayer Pension
Trust noch 8,9 Prozent. "Damit sind wir unserem Ziel, uns mittelfristig
vollständig von Covestro zu trennen, einen großen Schritt nähergekommen",
erklärte Vorstandsvorsitzender Werner Baumann.

Die Käufer haben sich im Rahmen einer Lock-up-Vereinbarung verpflichtet, die
erworbenen Anteile mindestens bis zum 11. Dezember 2017 nicht zu verkaufen. Das
Kursrisiko dieser Aktien verbleibt aufgrund entsprechender Verträge mindestens
bis zum selben Tag bei Bayer.

Darüber hinaus wurde ein sogenannter Entherrschungsvertrag zwischen Bayer und
Covestro abgeschlossen, mit dem Bayer verbindlich auf die Ausübung bestimmter
Stimmrechte bei der Covestro-Hauptversammlung verzichtet. Damit wird
sichergestellt, dass Covestro im Bayer-Konzernabschluss nicht mehr voll
konsolidiert werden muss.

In der Finanzberichterstattung zum 3. Quartal 2017 von Bayer wird Covestro nun
als "nicht fortzuführendes Geschäft" ausgewiesen. Für das fortzuführende
Geschäft werden wesentliche Kennzahlen von Bayer wie Umsatz, EBITDA vor
Sondereinflüssen, EBIT und das bereinigte Ergebnis je Aktie rückwirkend um
Covestro bereinigt. In der Bayer-Bilanz zum 30. September entfallen zudem
sämtliche Aktiva und Passiva, die Covestro zugeordnet sind. Dafür werden die
verbleibenden Covestro-Anteile zum aktuellen Marktwert angesetzt und ab dem 1.
Oktober 2017 nach der At-Equity-Methode bilanziert.

Einen entsprechend angepassten Konzernausblick für das Geschäftsjahr 2017 wird
Bayer im Rahmen der Berichterstattung zum 3. Quartal am 26. Oktober 2017
veröffentlichen.



Mehr Informationen finden Sie unter www.bayer.de.


Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen
enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der
Unternehmensleitung von Bayer beruhen. Verschiedene bekannte wie auch
unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass
die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die
Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen
abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in
veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der
Bayer-Webseite www.bayer.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei
Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an
zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Zusätzliche Informationen
Diese Pressemitteilung stellt kein Verkaufsangebot oder ein Angebot zum Kauf
von Wertpapieren von Bayer, Covestro oder deren jeweiligen
Tochtergesellschaften dar. Die Covestro Aktie wurde und wird nicht gemäß dem
United States Securities Act of 1933 in der geltenden Fassung (der "Securities
Act") registriert und darf in den Vereinigten Staaten von Amerika ohne
Registrierung oder einer anwendbaren Ausnahmeregelung von den
Registrierungserfordernissen unter dem Securities Act nicht angeboten oder
verkauft werden.