30. März 2015

Bayer begibt Hybridanleihe über 1,3 Milliarden Euro

Leverkusen, 30. März 2015 - Bayer hat am Montag eine Hybridanleihe im Volumen
von 1,3 Milliarden Euro begeben. Die Erlöse dieser Transaktion dienen
allgemeinen Unternehmenszwecken.

Hybridanleihen sind ein fester Bestandteil der Finanzierungsstrategie von
Bayer. Sie unterstützen die konservative Finanzierungspolitik mit einem
Zielrating im A-Bereich. Die Anleihebedingungen sind so ausgestaltet, dass die
relevanten Rating-Agenturen von Bayer der Anleihe 50 Prozent
Eigenkapitalcharakter beimessen.

Die Anleihe hat eine Laufzeit von 60 Jahren sowie einen Kupon von 2,375
Prozent. Bayer hat erstmals im Oktober 2022 eine Kündigungsoption. Die Anleihe
hat den gleichen Rang wie die im vergangenen Jahr begebenen Hybridanleihen im
Gesamtvolumen von 3,25 Milliarden Euro sowie die seit 2005 bestehende
Hybridanleihe über 1,3 Milliarden Euro. Allen anderen Finanzverbindlichkeiten
ist sie nachgeordnet.

"Der Markt hat unsere neue Hybridanleihe hervorragend aufgenommen. Das
Orderbuch für die Transaktion war mehr als 4-fach überzeichnet", sagte Johannes
Dietsch, Finanzvorstand der Bayer AG. "Zu diesem Erfolg in einem insgesamt
volatilen Marktumfeld haben aus unserer Sicht das attraktive Geschäftsprofil
und die solide Finanzierungsstrategie von Bayer entscheidend beigetragen."

Deutsche Bank, RBS und Société Générale haben die Transaktion als aktive
Bookrunner strukturiert und platziert.


Bayer: Science For A Better Life

Bayer ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit Kernkompetenzen auf den Gebieten
Gesundheit, Agrarwirtschaft und hochwertige Polymer-Werkstoffe. Als
Innovationsunternehmen setzt Bayer Zeichen in forschungsintensiven Bereichen.
Mit seinen Produkten und Dienstleistungen will Bayer den Menschen nützen und
zur Verbesserung der Lebensqualität beitragen. Gleichzeitig will der Konzern
Werte schaffen durch Innovation, Wachstum und eine hohe Ertragskraft. Bayer
bekennt sich zu den Prinzipien der Nachhaltigkeit und handelt als "Corporate
Citizen" sozial und ethisch verantwortlich. Im Geschäftsjahr 2014 erzielte der
Konzern mit 118.900 Beschäftigten einen Umsatz von 42,2 Milliarden Euro. Die
Investitionen beliefen sich auf 2,5 Milliarden Euro und die Ausgaben für
Forschung und Entwicklung auf 3,6 Milliarden Euro. Weitere Informationen sind
im Internet zu finden unter www.bayer.de.


Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen
enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der
Unternehmensleitung des Bayer-Konzerns bzw. seiner Teilkonzerne beruhen.
Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere
Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage,
die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier
gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein,
die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen
auf der Bayer-Webseite www.bayer.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt
keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben
und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.