20. November 2015

Bayer beantragt in der EU und den USA Zulassung für neue Fünfjahres-Hormonspirale

Klinische Studien bestätigen die Wirksamkeit eines neuen Langzeitverhütungsmittels über fünf Jahre mit der niedrigsten Hormondosis pro Tag
Berlin, 20. November 2015 - Bayer hat sowohl in der Europäischen Union als auch
in den USA die Zulassung für ein neues intrauterines Kontrazeptivum beantragt.
Das Levonorgestrel-freisetzende Intrauterin-System LCS-16 wird in die
Gebärmutter eingelegt und wirkt bis zu fünf Jahre. Langzeitverhütung ist eine
der effektivsten Methoden der Empfängnisverhütung. Das Intrauterin-System (IUS)
kann jederzeit wieder entfernt werden. Die natürliche Fertilität der Frau
stellt sich nach der Entfernung schnell wieder ein.

"Als Marktführer im Bereich Women´s Healthcare ist es unser Anspruch, unser
Portfolio innovativer Verhütungsmethoden ständig zu erweitern, um möglichst
vielen Frauen genau die Option bieten zu können, die ihren Bedürfnissen am
besten entspricht", sagte Dr. Jörg Möller, Mitglied des Bayer HealthCare
Executive Committee und Leiter der Globalen Entwicklung. "Das
Intrauterin-System hat nicht nur den Vorteil, dass die Frau nicht jeden Tag an
die Verhütung denken muss - es enthält auch weniger Hormone als andere Formen
der hormonellen Verhütung wie die Pille oder das Implantat. Mit dem Antrag auf
Zulassung von LCS-16 hoffen wir, Frauen bald eine neue Option für die
zuverlässige und bequeme reversible Langzeitverhütung anbieten zu können, und
das mit einer niedrigeren Hormondosis im Vergleich zu den Fünfjahres-Systemen,
die bisher erhältlich sind."

An den klinischen Studien der Phase III mit Zentren in Nordamerika und mehreren
europäischen Ländern nahmen 574 Frauen teil, die noch keine Kinder hatten,
sowie 878 Frauen, die schon Kinder geboren hatten. Die Ergebnisse zeigen:
LCS-16 ist hocheffektiv und gleichzeitig gut verträglich, unabhängig vom Alter
der Verwenderin oder der Frage, ob sie bereits Kinder hat oder nicht. Der
primäre Endpunkt der Phase-III-Studien war die Verhütungssicherheit, gemessen
durch den Pearl-Index. Die Daten für dieses neue IUS zeigen eine
Verhütungssicherheit von mehr als 98,5%. Außerdem bestätigte sich auch eine
gute Verträglichkeit; unerwartete Nebenwirkungen wurden nicht beobachtet.
Ektopische Schwangerschaften, Entzündungen im Becken, Ausstoßungen des Systems
aus der Gebärmutter oder Perforationen der Gebärmutter waren seltene Ereignisse.

Über LCS-16
LCS-16 besteht aus einem kleinen flexiblen T-förmigen Plastikkörper und wird in
die Gebärmutter eingesetzt (Intrauterin-System). Einmal korrekt platziert, gibt
es kontinuierlich eine niedrige Dosis des Gestagens Levonorgestrel direkt in
die Gebärmutter ab und verhütet so für bis zu fünf Jahre eine Schwangerschaft.
Nach der Entfernung stellt sich die natürliche Fruchtbarkeit der Frau schnell
wieder ein.

Mit einem Pearl-Index von 0,31 nach drei Jahren und 0,29 nach fünf Jahren, auf
Basis der berichteten Zuverlässigkeit aus den klinischen Studien, bietet LCS-16
eine hocheffektive Langzeitverhütung für Frauen, die eine niedrigdosierte
hormonelle Verhütung mit bis zu fünf Jahren Wirkungsdauer wünschen.

Über Bayer im Bereich Women´s Healthcare
Bayer engagiert sich aktiv dafür, seinem Motto "science for a better life"
gerecht zu werden und sein Portfolio innovativer Arzneimittel ständig zu
erweitern. Bayer, mit seiner langen Tradition im Bereich Women's Healthcare,
bietet ein breites Spektrum effektiver kurz- und langwirkender Verhütungsmittel
an. Hinzu kommen Medikamente für das Management von Beschwerden in den
Wechseljahren und zur Behandlung gynäkologischer Erkrankungen. Mehrere
Substanzen befinden sich derzeit in verschiedenen Stadien der klinischen
Entwicklung. Zusammen spiegeln diese Produkte den Ansatz des Unternehmens in
der Forschung wider: Ziele und Wege zu priorisieren, die das Potenzial haben,
die Art der Behandlung von Gesundheitsproblemen bei Frauen zu verbessern.

Über Bayer HealthCare
Die Bayer AG ist ein weltweit tätiges, forschungsbasiertes und
wachstumsorientiertes Unternehmen mit Kernkompetenzen auf den Gebieten
Gesundheit und Agrarwirtschaft. Mit einem Umsatz von rund 20,0 Mrd. Euro (2014)
gehört Bayer HealthCare, ein Teilkonzern der Bayer AG, zu den weltweit
führenden innovativen Unternehmen in der Gesundheitsversorgung mit
Arzneimitteln und medizinischen Produkten. Das Unternehmen mit Sitz in
Leverkusen bündelt die Aktivitäten der Divisionen Animal Health, Consumer Care,
Medical Care sowie Pharmaceuticals. Ziel von Bayer HealthCare ist es, Produkte
zu erforschen, zu entwickeln, zu produzieren und zu vertreiben, um die
Gesundheit von Mensch und Tier weltweit zu verbessern. Bei Bayer HealthCare
arbeiten weltweit 60.700 (Stand: 31.12.2014) Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
in mehr als 100 Ländern. Mehr Informationen unter www.healthcare.bayer.de

Das Pressecenter von Bayer HealthCare ist nur einen Klick entfernt:
presse.healthcare.bayer.de

Informationen auf Facebook: http://www.facebook.com/healthcare.bayer
Informationen auf Twitter: https://twitter.com/BayerHealthCare


Mehr Informationen finden Sie unter www.bayerpharma.com.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen
enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der
Unternehmensleitung des Bayer-Konzerns bzw. seiner Teilkonzerne beruhen.
Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere
Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage,
die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier
gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein,
die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen
auf der Bayer-Webseite www.bayer.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt
keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben
und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.