Finanzverschuldung

Bayer veröffentlicht regelmäßig die Höhe seiner Nettofinanzverschuldung. Diese Zahl spiegelt den Nettofinanzbedarf des Bayerkonzerns wider und errechnet sich aus der Summe aller Finanzverbindlichkeiten abzüglich liquider Mittel und Forderungen aus Finanzderivaten.

Nettofinanzverschuldung131.03.201830.06.2018
in Mio €in Mio €
Anleihen / Schuldscheindarlehen12.29035.495
 davon Hybridanleihen24.5344.535
Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten61114.441
Leasingverbindlichkeiten248389
Verbindlichkeiten aus derivativen Finanzinstrumenten3199201
Sonstige Finanzverbindlichkeiten6861.603
Forderungen aus derivativen Finanzinstrumenten3-223-355
Finanzverschuldung13.81151.774
Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente-5.332-4.981
Kurzfristige finanzielle Vermögenswerte4-6.829-1.042
Langfristige finanzielle Vermögenswerte5--1.054
Nettofinanzverschuldung (inkl. Hybridanleihen)1.65044.697

1 Zur Definition siehe Geschäftsbericht 2017, Kapitel „Alternative Leistungskennzahlen des Bayer-Konzerns“
2 Nach IFRS Fremdkapital
3 Darin enthalten sind Marktwerte aus der Zins- und Währungssicherung bilanzieller Risiken.
4 Darin enthalten sind kurzfristige Forderungen gegenüber Banken und anderen Unternehmen mit einer Laufzeit > 3 Monate und ≤ 12 Monate sowie Finanzinvestitionen in Schuldtitel sowie Eigenkapitaltitel, die beim erstmaligen Ansatz als kurzfristig ausgewiesen werden.
5 Darin enthalten ist ausschließlich die restliche Beteiligung an Covestro, um die 2017 begebene Umtauschanleihe mit Fälligkeit im Jahr 2020 zu bedienen. 

Entwicklung der Nettofinanzverschuldung in 2017

Langfristige Entwicklung der Nettofinanzverschuldung

Service

Aktuelles Event

13. November 2018

Zwischenbericht 3. Quartal 2018

Overview