20. Juni 2008

Bayer MaterialScience erhöht die Preise für Polycarbonate

Leverkusen, 20. Juni 2008 - Bayer MaterialScience hat zum 16. Juni 2008 die Verkaufspreise für die Polycarbonat Resins der Marken Makrolon®, Makroblend®, Bayblend® T und Apec® weltweit um 0,15 Euro pro Kilogramm angehoben. Darüber hinaus wurde global der Preis für Bayblend® FR um 0,20 Euro pro Kilogramm erhöht. Hintergrund für die Maßnahme sind die anhaltend hohen Rohstoff- und Energiekosten. Die Kunden wurden entsprechend über ihre veränderten Einstandspreise informiert. Zum Zeitpunkt des Inkrafttretens der Preiserhöhung bestehende vertragliche Verpflichtungen bleiben unberührt.

Über Bayer MaterialScience:
Mit einem Umsatz von 10,4 Milliarden Euro im Jahr 2007 gehört Bayer MaterialScience zu den weltweit größten Polymer-Unternehmen. Geschäftsschwerpunkte sind die Herstellung von Hightech-Polymerwerkstoffen und die Entwicklung innovativer Lösungen für Produkte, die in vielen Bereichen des täglichen Lebens Verwendung finden. Die wichtigsten Abnehmerbranchen sind die Automobilindustrie, die Elektro-/Elektronik-Branche sowie die Bau-, Sport- und Freizeitartikelindustrie. Bayer MaterialScience produziert an 30 Standorten rund um den Globus und beschäftigte Ende 2007 etwa 15.400 Mitarbeiter. Bayer MaterialScience ist ein Unternehmen des Bayer-Konzerns.

Hinweis für Redaktionen:
News und Informationen über Produkte, Anwendungen und Services der Bayer MaterialScience AG sind unter "www.bayerbms.de" zu erhalten.

Hotline für Leseranfragen:
Fax: (0221) 9902-160


Zukunftsgerichtete Aussagen<br/>Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des Bayer-Konzerns bzw. seiner Teilkonzerne beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Bayer-Webseite www.bayer.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Service

Download