07. November 2016
American Heart Association (AHA) Scientific Sessions 2016:

PIONEER AF-PCI-Studie mit Xarelto® von Bayer als Late-Breaking Clinical Trial beim AHA Kongress 2016 akzeptiert

Per AHA-Embargoregelung werden alle Abstracts am 11. November nachmittags auf der AHA Webseite veröffentlicht. Die Abstracts unterliegen einer Sperrfrist bis zu ihrer Präsentation auf dem Kongress oder bis zum Start der AHA Pressekonferenz, falls sie dort vorgestellt werden. Late-Breaking Clinical Trial Abstracts unterliegen einer Sperrfrist bis zum Beginn der Late-Breaking Clinical Trial Session in der sie präsentiert werden.

Berlin, 7. November 2016
- Auf dem diesjährigen Kongress der American Heart Association (AHA) werden die Ergebnisse der Phase IIIb Studie PIONEER AF-PCI mit dem oralen Faktor-Xa-Inhibitor Xarelto® (Rivaroxaban) im Rahmen einer Late-Breaking Clinical Trial Session präsentiert. Der Kongress startet am 12. November 2016 in New Orleans, USA, und endet am 16. November.

Late-Breaking Clinical Trial Präsentation zu Xarelto:
An open-label, randomized, controlled, multicenter study exploring two treatment strategies of rivaroxaban and a dose-adjusted oral vitamin K antagonist treatment strategy in subjects with atrial fibrillation who undergo percutaneous coronary intervention
o Late-Breaking Clinical Trial: LBCT.02 - Pioneering the Future of HeART Interventions
o Montag, 14. November, 11:15-11:27 Uhr, Main Event 1

PIONEER AF-PCI ist die erste randomisierte Studie eines nicht Vitamin-K-abhängigen oralen Antikoagulans in dieser Patientenpopulation. Die aktuellen Therapierichtlinien sowie Behandlungshinweise für diese Patienten sind limitiert und basieren auf retrospektiven, nicht randomisierten Beobachtungsdaten, weshalb die bestmögliche Behandlungsstrategie für Patienten mit Vorhofflimmern, die eine perkutane Koronarintervention mit Platzierung eines Stents erhalten, derzeit unklar ist.

Zusätzlich wurden 16 Abstracts zu Rivaroxaban als mündliche oder Poster-Präsentation beim AHA akzeptiert, die neue klinische Daten ebenso wie neue Erkenntnisse aus dem Praxisalltag zum Management venöser und arterieller Thrombosen bei verschiedenen Patientengruppen umfassen. Nennenswerte Datenanalysen, die auf dem AHA-Kongress vorgestellt werden, sind unter anderem:


- Outcomes after ablation and cardioversion in patients with non-valvular atrial fibrillation: Results from the XANTUS study
o Mündliche Präsentation: ST.AOS.580 - Cardiovascular Stroke
o Sonntag, 13. November, 18:30-18:40 Uhr, Raum 348-349

- Adherence to QD vs. BID medications in NVAF patients is associated with reduced risk of ischemic stroke: A modeling study using RCT and claims data
o Mündliche Präsentation: ST.AOS.479.N - Stroke Council Award & Lecture and Oral Abstracts
o Montag, 14. November, 09:30-09:40 Uhr, Raum 348-349

- Evaluation of the incidence of major bleeding in a heterogeneous population of 51,842 rivaroxaban users with nonvalvular atrial fibrillation
o Poster-Präsentation: QU.APS.P199 - Patient Centered Outcomes Research in Atrial Fibrillation and Anticoagulation
o Montag, 14. November, 14:00-15:15 Uhr, Science and Technology Hall, Population Science Section

- Risk of ischemic stroke in newly diagnosed heart failure patients
o Poster-Präsentation: HF.APS.P117 - Risk Assessment in Heart Failure: Models and More
o Montag, 14. November, 14:00-15:15 Uhr, Science and Technology Hall, Clinical Science Section


Desweiteren werden Daten einer unabhängigen, landesweiten Kohortenstudie in Dänemark vorgestellt, die weitere Erkenntnisse zur Wirksamkeit und Sicherheit von niedrig dosierten nicht Vitamin-K-abhängigen oralen Antikoagulantien bei Patienten mit Vorhofflimmern unter Alltagsbedingungen liefert:


- Comparative Effectiveness and Safety of Reduced Dose Non-vitamin K Antagonist Oral Anticoagulants Versus Warfarin: A Nationwide Cohort Study
o Mündliche Präsentation: ST.AOS.580 - Cardiovascular Stroke
o Sonntag, 13. November, 17:30-17:40 Uhr, Raum 348-349

Über Xarelto® (Rivaroxaban)
Rivaroxaban ist unter den nicht Vitamin-K-abhängigen oralen Antikoagulantien (NOAK) das Medikament mit den meisten zugelassenen Indikationen. Rivaroxaban wird unter dem Markennamen Xarelto® vermarktet. Im Bereich der venösen und arteriellen Thromboembolien (VAT) ist Xarelto bis heute in sieben Indikationen zugelassen:


- Zur Prävention von Schlaganfällen und systemischen Embolien bei erwachsenen Patienten mit nicht-valvulärem Vorhofflimmern und einem oder mehreren Risikofaktoren


- Zur Behandlung von Lungenembolien (LE) bei Erwachsenen


- Zur Behandlung von tiefen Venenthrombosen (TVT) bei Erwachsenen


- Zur Prävention wiederkehrender LE und TVT bei Erwachsenen


- Zur Prävention von venösen Thromboembolien bei erwachsenen Patienten nach elektiver Hüftgelenksersatzoperation


- Zur Prävention von venösen Thromboembolien bei erwachsenen Patienten nach elektiver Kniegelenksersatzoperation


- Zur Prävention atherothrombotischer Ereignisse (kardiovaskuläre Sterblichkeit, Myokardinfarkt oder Schlaganfall) nach akutem Koronarsyndrom bei Patienten mit erhöhten kardialen Biomarkern ohne vorherigen Schlaganfall oder vorübergehende ischämische Attacke in Kombination entweder mit Acetylsalicylsäure oder mit Acetylsalicylsäure plus Clopidogrel oder Ticlopidin

Über alle Indikationen hinweg ist Xarelto in mehr als 130 Ländern zugelassen, wobei der Zulassungsstatus von Land zu Land variieren kann.

Rivaroxaban wurde von Bayer HealthCare erfunden und wird gemeinsam mit Janssen Research & Development, LLC entwickelt. Xarelto wird außerhalb der USA von Bayer HealthCare und innerhalb der USA von Janssen Pharmaceuticals, Inc. vermarktet. Janssen Research & Development, LLC und Janssen Pharmaceuticals, Inc. sind Teil der Janssen Pharmaceutical Firmengruppe von Johnson & Johnson.

Gerinnungshemmende Arzneimittel sind hoch wirksame Medikamente, die zur Prävention oder Behandlung schwerer Erkrankungen und möglicherweise lebensbedrohlicher Krankheiten eingesetzt werden. Vor der Verschreibung eines Gerinnungshemmers sollte der Arzt sorgfältig Nutzen und Risiko für den jeweiligen Patienten abwägen.

Der verantwortungsvolle Umgang mit Xarelto hat eine hohe Priorität für Bayer. Das Unternehmen hat daher einen Verschreibungsleitfaden für Ärzte sowie einen Patientenratgeber zur Unterstützung von bewährten Praktiken entwickelt.

Weitere Informationen sind erhältlich unter prescribe.xarelto.com Weitere Informationen zu Thrombosen sind erhältlich unter www.thrombosisadviser.com
Weitere Informationen zu Xarelto sind erhältlich unter www.xarelto.com


Bayer: Science For A Better Life

Bayer ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit Kernkompetenzen auf den Life-Science-Gebieten Gesundheit und Agrarwirtschaft. Mit seinen Produkten und Dienstleistungen will das Unternehmen den Menschen nützen und zur Verbesserung der Lebensqualität beitragen. Gleichzeitig will der Konzern Werte durch Innovation, Wachstum und eine hohe Ertragskraft schaffen. Bayer bekennt sich zu den Prinzipien der Nachhaltigkeit und handelt als "Corporate Citizen" sozial und ethisch verantwortlich. Im Geschäftsjahr 2015 erzielte der Konzern mit rund 117.000 Beschäftigten einen Umsatz von 46,3 Milliarden Euro. Die Investitionen beliefen sich auf 2,6 Milliarden Euro und die Ausgaben für Forschung und Entwicklung auf 4,3 Milliarden Euro. Diese Zahlen schließen das Geschäft mit hochwertigen Polymer-Werkstoffen ein, das am 6. Oktober 2015 als eigenständige Gesellschaft unter dem Namen Covestro an die Börse gebracht wurde. Weitere Informationen sind im Internet zu finden unter www.bayer.de


Mehr Informationen finden Sie unter www.pharma.bayer.com
Folgen Sie uns auf Facebook: www.facebook.com/pharma.bayer


Zukunftsgerichtete Aussagen<br/>
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung von Bayer beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Bayer-Webseite www.bayer.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Service

Download